Son of Saul

Mo, 11. – Sa, 16.12.2017 | 17:30 Uhr bzw. Sa, 15:00 Uhr | City-Kino

© Thimfilm

Son of Saul (H, 2015)

Saul Ausländer, ein Ungar jüdischer Abstammung, ist im Oktober 1944 Mitglied eines Sonder-
kommandos in Auschwitz-Birkenau. Seine Gruppe bereitet eine gewaltsamen Aufstand vor, während er nur von einem Gedanken besessen ist: Er behauptet, in der Leiche eines Jungen seinen Sohn wiedererkannt zu haben. Er fühlt sich von der Mission erfüllt, dem Kind ein würdiges Begräbnis zu gestalten, also dessen Verbrennung zu vermeiden. Dazu benötigt er einen Rabbi, der ein Kaddisch spricht…

„Die Erfindung und Aufstellung des Sonderkommandos ist das dämonischste Verbrechen des Nationalsozialismus gewesen. (…) Mit Hilfe dieser Einrichtung wurde der Versuch unternommen, das Gewicht der Schuld auf andere, nämlich auf die Opfer selbst, abzuwälzen.“
(Roland Bonimair, TV-MEDIA)

Auszeichnungen: Cannes 2015: Großer Preis der Jury; Golden Globes 2016: Bester fremdsprachiger Film; Oscarverleihung 2016: Bester fremdsprachiger Film.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.