Tipps

  • 18.6. Ein schönes Mädchen wie ich (F 1972, Francois Truffaut) schöner Truffaut-Film, selten gezeigt (Arte, 20.15)
  • 18.6. Barbarisches Land (F/IT 2012, Angela Ricci Lucchi) Ricci Lucchi, heuer im Februar verstorben, ist noch immer bei uns verkannt, eine große Dokumentaristin (Arte, 0.55)
  • 19.6. Mörderischer Sommer (F 1983, Jean Becker) der Durchbruch von Adjani, ein flirrender Film (Servus TV, 22.00)
  • 20.6. Mephisto (UNG/D/A 1981, Istvan Szabo) ein Film über die Faszination der Macht (RBB, 23.00)
  • 21.6. Victoria (D 2015, Sebastian Schipper) eine Plansequenz über 140 Minuten, herausragend, auch die Musik von Nils Frahm ((SF 1, 23.50)
  • 21.6. 5×2 (F 2004, Francois Ozon) rückwärts erzählt, einer der besseren Filme von Ozon (3 Sat, 23.50)
  • 20.6. We come as friends (A 2014, Hubert Sauper) ein ernüchterndes Porträt des Sudan (Arte, 23.15)
  • 24.6. Das Appartement (USA 1960, Billy Wilder) einer der besseren, wenn nicht der beste Film von Wilder (3 Sat, 16.30)
  • 24.6. Catch me if you can (USA 2002, Steven Spielberg) ganz sicher der gelungenste Film von Spielberg aus der letzten Dekade (Sat 1, 20.15)
  • 25.6. Eva (F 1960, Joseph Losey) ein toller Film eines der größten Regisseure der Filmgeschichte (Arte, 23.10)
  • 28.6. Tomboy (F 2011, Celine Sciamma) sehr einfühlsame Studie kindlicher Befindlichkeiten (WDR, 23.55)
  • 28.6. D´Artagnans Tochter (F 1994, Bertrand Tavernier) nicht der beste Tavernier-Film, aber doch sehr unterhaltsam (Servus TV, 20.15)
  • 28.6. Die Habenichtse (D 2016, Florian Hoffmeister) gelungene Adaption des Romans von Katharina Hacker (Arte, 23.25)
  • 29.6. Die Vögel (USA 1963, Alfred Hitchcock) ein Klassiker (ZDF, 2.45)
  • 29.6. French Connection (USA 1971, John Frankenheimer) ein toller Hochgeschwindigkeitskrimi (Servus TV, 22.05)
  • 29.6. Paper Towns (Margos Spuren, USA 2015, Jake Schreier) sympathische Coming-of-Age-Geschichte (Pro 7, 20.15, auch 30.6., 15.45)
  • 30.6. Der rosarote Panther (USA 1963, Blake Edwards) der Beginn einer tollen Serie (Tele 5, 22.25)
  • 1.7. The Wolf of Wall Street (USA 2013, Martin Scorsese) eine bitterböse Satire (ZDF, 23.45)
  • 1.7. Die Außenseiterbande (F 1964, Jean Luc Godard) einer der besten Godard-Filme (Arte, 21.55)
  • 3.7. The Master (USA 2012, Paul Thomas Anderson) ein Meisterwerk, einer des besten Filme der letzten Dekade (ORF 2, 0.05)
  • 4.7. Louder than Bombs (N 2015, Joachim Trier) tolle Reflexion über Kriegsfotografie (Arte, 20,15)
  • 4.7. Das Märchen der Märchen (IT 2015, Matteo Garrone) gelungene Adaption von Basiles Märchen (Tele 5, 20.15)
  • 5.7. Der Schakal (GB 1973, Fred Zinnemann) das Original, ein Film wie ein Uhrwerk, der beste Film von Zinnemann (3 Sat, 22.00)
  • 6.7. Frenzy (GB 1972, Alfred Hitchcock) der letzte gelungene Film von Hitchcock (3 Sat, 22.25)
  • 6.7. Psycho (USA 1960, Alfred Hitchcock) ein Klassiker, vielfach zitiert (3 Sat, 0.15)

mit Markus Vorauer :

  • 22.6.  Looking for Oum Kulthum (A/IT/D 2017, Shirin Neshat), 21.00

  • 28.6. Nick Cave (Clam, 18.00)
  • 11.7. The National + Churches (Donaupark, 14.00)
  • 15.10. Olafur Arnalds (Posthof, 20.00)

  im Mai:

  • Die geheimen Farben der Liebe (IT 2017, Silvio Soldini)
  • Augenblicke: Gesichter einer Reise (F 2017, Agnés Varda)
  • Nach einer wahren Geschichte (F 2017, Roman Polanski)
  • Die Legende vom hässlichen König (D/TR 2017, Hüseyin Tabak)
  • In den Gängen (D 2018, Thomas Stuber)
  • DER NEUE HEIMATFILM (Freistadt, 22. – 26.8.)

 

Comments are closed.