Tipps

  • 10.7. Die Braut trug schwarz (F 1968, Francois Truffaut) toller Krimi (Arte, 16.15)
  • 11.7. Sommer 85 (F 2019, Francois Ozon) schöne Coming-of-Age-Geschichte (Arte, 1.10)
  • 11.7. American Gigolo (Ein Mann für gewisse Stunden, USA 1980, Paul Schrader) der Durcbruch von Gere (ZDF Neo, 23.25)
  • 11.7. Elefant (PL 2022, Kamil Krawcycki) ein „Brokeback Mountain“ in polnischen Wäldern (BR, 23.15)
  • 12.7. Der Garten der Finzi Contini (IT 1970, Vittorio De Sica) gelungene Adaption des Romans von Bassani (Arte, 16.05)
  • 12.7. Dame, König, Ass, Spion (GB 2011, Thomas Alfredson) ein meisterhafter Spionagefilm (SWR, 0.15)
  • 13.7. Apocalypse Now (USA 1979, Francis Ford Coppola) ein Film wie fürs Kino geschaffen, Kamera: Vittorio Storaro, was für Bilder! (ARD 0.45)
  • 13.7. Die Reifeprüfung (USA 1967, Mike Nichols) wunderbarer Film mit berühmtem Sound von Simon und Garfunkel (MDR, 0.45)
  • 13.7. Die drei Tage des Condor (USA 1975, Sidney Pollack) ein Klassiker des Genres (ONE, 23.30)
  • 13.7. Giú la Testa (Todesmelodie, IT 1971, Sergio Leone) unterschätze, toller Sound von Morricone (SF 1, 23.50)
  • 14.7. Ein Schuss im Dunkeln (USA 1964, Blake Edwards) der zweite Teil mit Peter Sellers als Clouseau, großartig (ARD, 2.15)
  • 14.7. Uhrwerk Orange (GB 1971, Stanley Kubrick) ein viel diskutierter Klassiker, Kubrick zum ersten Mal mit Arriflex in Aktion (Arte. 0.30)
  • 15.7. Das Privatleben des Sherlock Holmes (USA 1970, Billy Wilder) ein ungewöhnlicher Zugang zur Legende Sherlock Holmes (Arte, 20.15)
  • 16.7. Mission (GB 1986, Roland Joffè) toller Film mit berühmtem Sound von Morricone (Arte, 16.05)
  • 16.7. Die Braut trug schwarz (F 1968, Francois Truffaut) toller Krimi (Arte, 0.50)
  • 17.7. Bruder und Schwester (F 2021, Arnaud Desplechin) Desplechin wird bei uns im Kino prinzipiell nicht gezeigt, ein fataler Fehler (Arte, 20.15)
  • 18.7. Der seidende Faden (USA 2017, Paul Thomas Andersen) Andersen bestätigt seinen Ruf als einer der interessantesten US-Filmer der letzten Dekade (SF 1, 0.05)
  • 19.7. Spencer (GB 2021, Pablo Larrain) ein weiteres ungewöhnliches Porträt von Larrain, dieses Mal hat er sich Lady Di vorgeknöpft (SWR, 0.15)
  • 19.7. Lawrence of Arabia (GB 1962, David Lean) großes Kino (SF 1, 0.10)
  • 19.7. D´Artagnans Tochter (F 1994, Bertrand Tavernier) amüsant (BR, 22.50)
  • 20.7. Der Smaragdwald (GB 1985, John Boorman) guter Ökothriller (Arte, 14.15)
  • 20.7. Quien Sabe! (Töte Amigo, IT 1967, Damiano Damiani) toller Italo-Western mit Volontè und Kinski (RBB, 23.30)
  • 20.7. Peter von Kant (F 2022, Francois Ozon) Ozon wieder einmal auf den Spuren von Fassbinder (ONE, 22.00)
  • 21.7. Million Dollar Baby (USA 2004, Clint Eastwood) etwas überbewertet, aber doch sehenswert (Arte, 20.15)
  • 22.7. Das Privatleben des Sherlock Holmes (USA 1970, Billy Wilder) ein ungewöhnlicher Zugang zur Legende Sherlock Holmes (Arte, 14.10)
  • 22.7. Die unheimlichen Drei (USA 1925, Tod Browning) selten gezeigter Film (Arte, 0.40)
  • 22.7. Das Piano (AUS 1993, Jane Campion) Campions internationaler Durchbruch, Sound von Michael Nyman (MDR, 23.55)
  • 22.7. Flucht von Alcatraz (USA 1979, Don Siegel) spannend (NDR, 23.45)
  • 23.7. Million Dollar Baby (USA 2004, Clint Eastwood) etwas überbewertet, aber doch sehenswert (Arte, 14.10)
  • 23.7. Bruder und Schwester (F 2021, Arnaud Desplechin) Desplechin wird bei uns im Kino prinzipiell nicht gezeigt, ein fataler Fehler (Arte, 23.35)
  • 23.7. Flucht von Alcatraz (USA 1979, Don Siegel) spannend (HR, 0.00)
  • 25.7. Wet Sand (GEO 2021, Elene Naveriani) eine Genre-Mischung vor beeeindruckende Kulisse (BR, 23.15)
  • 25.7. Der Gymnasiast (F 2022, Christophe Honoré) bewegendes Porträt eines Jugendlichen auf der Suche nach sich selbst (RBB, 23.35)
  • 25.7. Geronimo (USA 1993, Walter Hill) toller Western (ZDF Neo, 21.35)
  • 26.7. Network (USA 1976, Sidney Lumet) bissige Mediensatire (SF 1, 0.00)
  • 26.7. Rum-Boulevard (F 1971, Robert Enrico) Enrico ist noch immer sträflich unterschätzt (BR, 22.50)
  • 29.7. Das Zimmer meines Sohnes (IT 2001, Nanni Moretti) Trauerarbeit, teilweise überzeugend (Arte, 20.15)
  • 29.7. Il Caimano (IT 2006, Nanni Moretti) eine Abrechnung mit Berlusconi (Arte, 21.50)

 

mit Markus Vorauer :

Klassiker in neuem Gewand:

  • 30.7. On the Waterfront (Die Faust im Nacken, USA 1954, Elia Kazan), 20.45
  • 13.8. Days of Heaven (In der Glut des Südens, USA 1978, Terrence Malick), 20.45

  • 26.7. Hochzeitskapelle (Schlachthof Wels, 20.00)
  • 9.8. Jo Strauss (Pavillon Linz, 19.00)
  • 30.8. Faber (Posthof Linz, 20.00)
  • 5.10. Oska (Posthof Linz, 20.00)
  • 10.10. Mighty Oaks (Posthof LInz, 20.00)
  • 19.10. Endless Wellness (Posthof Linz, 20.00)
  • 19.10. Joan as Police Woman (Kino Ebensee, 20.30)
  • 23.10. Scott Matthew (Posthof Linz, 20.00)
  • 30.10. Paul Plut (Tribühne Linz)
  • 8.11. Paul Plut (Steyr Röda)
  • 13.12. Fuzzman (Schlachthof Wels, 20.00
  • 17.1.2025 Anna Mabo (Schlachthof Wels, 20.00)

 

Juli/August
  • Welcome Venice (IT 2022, Andrea Segre)
  • The Dead don´t hurt (USA 2024, Viggo Mortensen)
  • Gloria! (IT 2024, Margherita Vicario)
  • Eureka (ARG 2024, Lisandro Alonso)
  • King´s Land (DK 2023, Nikolaj Arcel)
  • The Bikeriders (USA 2024, Jeff Nichols)
  • Festival „Der Neue Heimatfilm“ – Freistadt (21. – 25.8.2024)

 

Kommentare sind geschlossen.