Tipps

  • 25.11. Die üblichen Verdächtigen (USA 1995, Bryan Singer) ein Katz- und Mausspiel auf höchstem Niveau (ZDF Neo, 22.10)
  • 25.11.Scarface (USA 1983, Brian De Palma) opulentes Remake des Klassikers (ZDF Neo, 23.50)
  •  25.11. Psycho (USA 1960, Alfred Hitchcock) mit „Vertigo“ noch immer der beste Film von Hitchcock (ZDF Neo, 2.15)
  • 25,11, Blade Runner Final Cut (USA 1982, Ridley Scott) ein Bahnbrechender Film (Tele 5, 22.15)
  • 26.11. Network (USA 1976, Sidney Lumet) böse Medienschelte (3 Sat, 23.25)
  • 26.11. Chinatown (USA 1974, Roman Polanski) „Forget it, Jack, it´s Chinatown.“ Grandios (RBB, 23.30)
  • 26.11. No Country for Old Men (USA 2007, Joel/Ethan Coen) eine gelungene Adaption von MacCarthys Roman (ZDF Neo, 22.35)
  • 26.11. Die üblichen Verdächtigen (USA 1995, Bryan Singer) ein Katz- und Mausspiel auf höchstem Niveau (ZDF Neo, 0.30)
  • 27.11. César und Rosalie (F 1972, Claude Sautet) Sautets Bedeutung wird erst jetzt wirklich erkannt (Arte, 10.35)
  • 27.11. The Immigrant (USA 2013, James Gray) ich wiederhole mich: Gray ist noch immer unterschätzt (Arte, 20.15)
  • 27.11. Der Eissturm (USA 1997, Ang Lee) noch immer der beste Film von Lee (SWR, 0.40)
  • 28.11. Dame, König, Ass, Spion (GB 2011, Tomas Alfredson) spannender Agentenfilm nach dem tollen Buch von Le Carré (Arte, 14,15)
  • 28.11. Heaven can wait (USA 1943, Ernst Lubitsch) sehr amüsant (Arte, 20.15)
  • 28.11. 23-Nichts ist so, wie es scheint (D 1998, Hans Christian Schmid) spannender Film (ONE, 20.15)
  • 29.11. Der Pianist (F/GB 2002, Roman Polanski) eigentlich die Jugendjahre von Polanski (Arte, 14.20)
  • 29.11. Der letzte Zug von Gun Hill (USA 1958, John Sturges) toller Western (HR, 0.10)
  • 1.12. Swimming Pool (F 2002, Francois Ozon) solider Film von Ozon (RBB, 20.15 + 1.20)
  • 1.12. Deadlock (D 1970, Roland Klick) noch immer der beste Film von Klick (RBB, 23.50)
  • 2.12. César und Rosalie (F 1972, Claude Sautet) Sautets Bedeutung wird erst jetzt wirklich erkannt (Arte, 15.50)
  • 2.12. Django (IT 1966, Sergio Corbucci) Tarantino sieh hin, so geht es! (3 Sat, 23.55)
  • 2.12. The Dark Knight Rises (USA 2012, Christopher Nolan) der beste Batman-Film (Pro 7, 20.15 + 3.10)
  • 2.12. 23-Nichts ist so, wie es scheint (D 1998, Hans Christian Schmid) spannender Film (ONE, 22.30)
  • 3.12. Der rosarote Panther (USA 1963, Blake Edwards) der Beginn einer tollen Reihe (RBB, 23.30)
  • 4.12. Wenn das Fest beginnt (F 1975, Bertrand Tavernier) der zweite Film von Tavernier, das zweite Meisterwerk (Arte, 14.10)
  • 4.12. Die drei Tage des Condor (USA 1975, Sidney Pollack) einer der letzten großartigen Paranoia-Thriller der 70er (Arte, 20.15)
  • 5.12. The Immigrant (USA 2013, James Gray) ich wiederhole mich: Gray ist noch immer unterschätzt (Arte, 14.15)
  • 5.12. El reino (Die Macht des Geldes, SP 2018, Rodrigo Sorogoyen) ein großartiger Thriller (Arte, 22.00)
  • 5.12. Only lovers left alive (GB/D 2013, Jim Jarmusch) einer der besten Filme von Jarmusch (MDR, 0.35)
  • 6.12. Adel verpflichtet (GB 1949, Robert Hamer) schwarzer Humor mit Guinness in acht Rollen (Arte, 16.05)
  • 6.12. Casino (USA 1995, Martin Scorsese) ein Meisterwerk, die Creditssequenz ist die vielleicht beste der Filmgeschichte (HR, 0.10)
  • 6.12. Den Tüchtigen gehört die Welt (A 1982, Peter Patzak) der Kinofilm zur Kottan-Reihe, gelungen (ORF 1, 0.35)
  • 7.12.  Le Jour et l´heure (Nacht der Erfüllung, F 1963, René Clément) toller Film, selten gezeigt (Arte, 16.00)
  • 7.12. Der englische Patient (USA 1996, Anthony Mingella) ein sehenswertes Melodram (Arte, 20.15)
  • 8.12. Stromboli (IT 1950, Roberto Rossellini) stimmungsvoll (Arte, 0.55)
  • 8.12. Amour fou (A 2014, Jessica Hausner) interessante Annäherung an Heinrich von Kleist (WDR, 23.30)
  • 8.12. All is lost (USA 2012, J.C. Chandor) Chandor gehörte derzeit zu den interessantesten US-Regisseuren (Servus TV, 20.15 + 0.10)
  • 8.12. The Broken Circle (B/NL 2012, Felix van Groeningen) ein gelungenes Melodram (Servus TV, 22.10 + 1.45)
  • 9.12. Der englische Patient (USA 1996, Anthony Mingella) ein sehenswertes Melodram (Arte, 14.15)
  • 9.12. Der Mann, der Liberty Valence erschoss (USA 1962, John Ford) „Print the Legend“, das Ende des klassischen Western (BR, 22.45)
  • 9.12. Ermittlungen gegen einen über jeden Verdacht erhabenen Bürger (IT 1970, Elio Petri) ein überragender Film, Volonté (!), Morricone (!) (SF 1, 23.55)
  • 10.12. Geronimo (USA 1993, Walter Hill) ein toller Spätwestern (3 Sat, 23.00)
  • 10.12. Ein Schuss im Dunkeln (USA 1964, Blake Edwards) gelungene Fortsetzung des „Rosaroten Panthers“, (RBB, 23.30)
  • 11.12. Gipsy Queen (A 2019, Hüseyn Tabak) ein gelungenes Sozialdrama (ARD, 0.05)
  • 11.12. Catch me if you can (USA 2002, Steven Spielberg) einer der besseren Filme von Spielberg (Arte, 20.15)
  • 12.12. Sieben Chancen (USA 1925, Buster Keaton) ein Hauptwerk von Keaton (Arte, 23.30)
  • 12.12.  Wenn das Fest beginnt (F 1975, Bertrand Tavernier) der zweite Film von Tavernier, das zweite Meisterwerk (Arte, 0.55)
  • 12.12. Der Eissturm (USA 1997, Ang Lee) noch immer der beste Film von Lee (MDR, 23.15)
  • 12.12. Vor der Morgenröte (D 2016, Maria Schrader) interessante Herangehensweise an die Exilsituation von Zweig (MDR, 1.00)
  • 12.12. Winterschläfer (D 1997, Tom Tykwer) der beste Film von Tykwer (ONE, 20.15)
  • 13.12. American Honey (USA 2016, Andrea Arnold) einer der Höhepunkte des US-Films der 10er-Jahre (SF 1, 0.00)
  • 14.12. Dame, König, As, Spion (GB 2011, Tomas Alfredson) spannender Agentenfilm nach dem tollen Buch von Le Carré (Arte, 14,15)
  • 15.12. The Immigrant (USA 2013, James Gray) ich wiederhole mich: Gray ist noch immer unterschätzt (Arte, 0.45)
  • 15.12. Lara (D 2019, Jan Ole Gerster) Gerster macht tolle Filme (RBB, 20.15)
  • 15.12. Der Eissturm (USA 1997, Ang Lee) noch immer der beste Film von Lee (RBB, 23.45)
  • 16.12. Catch me if you can (USA 2002, Steven Spielberg) einer der besseren Filme von Spielberg (Arte, 14.15)
  • 16.12. Open Range (USA 2003, Kevin Costner) der beste Film von Costner (3 Sat, 22.25)

mit Markus Vorauer :

  • 2.12. Armageddon Time (Zeiten des Umbruchs, USA 2022, James Gray), 20.30 Moviemento
  • 23.12. EO (POL/F 2022, Jerzy Skolimowski), 20.30 Moviemento
  • 13.1. Acht Berge (IT/B/F 2022, Felix van Groeningen), 20.00 Moviemento
  • 20.1. The Banshees of Insherin (IRL 2022, Martin McDonagh), 20.30 Moviemento

  • 10.12. Clara Frühstück/Oliver Welter (Posthof, 20.00)
  • 15.12. Voodoo Jürgens (Posthof, 20.00)
  • 16.12. Rebekka Bakken (Posthof, 20.00)
  • 22.2. Algiers (Posthof, 20.00)
  • 4.3. John Cale (Greif, Wels, 20.00)
  • 13.5. Clara Luzia (Posthof, 20.00)

November 

  • Elfriede Jelinek – Die Sprache von de Leine lassen (A 2022, Claudia Müller)
  • Crimes of the Future (CA 2022, David Cronenberg)
  • Bones and all (IT 2002, Luca Guadagnino)
  • Armageddon Time (Zeiten des Umbruchs, USA 2022, James Gray)
  • Bardo, die erfundene Chronik einer Handvoll Wahrheiten (MES 2002, Alejandro Gonzaléz Inárritu)

 

Kommentare sind geschlossen.