Klassenfeind

Klassenfeind (Razredni Sovraznik)

Mo, 15. — Fr, 19.12.2014 | 17:30 Uhr | City-Kino

SLO/2013, Regie: Rok Bicek, Drehbuch: Nejc Gazvoda, Rok Bicek, Janez Lapajne, K: Fabio Stoll, M: Frederic Chopin, S: Janez Lapajne, Rok Bicek, Darsteller: Igor Samobor, Natasa Barbara Gracner, Tjasa Zeleznik, Masa Derganc, 112 Minuten, OmdUt

Trailer:


Inhalt:


classenemy_00

Als ein neuer Deutschlehrer den Unterricht an einem slowenischen Gymnasium übernimmt, führen seine Unterrichtsmethoden, die sich doch erheblich von denen seiner Vorgängerin unterscheiden, zu enormen Spannungen mit seinen Schülern. Kurz nachdem eine der Schülerinnen Selbstmord begangen hat, machen ihre Klassenkameraden den Lehrer für den Tod des Mädchens verantwortlich…
Der Titel „Klassenfeind“ lässt uns zuerst an eine politisch aufgeladene Geschichte denken, dabei meint Rok Bicek ihn ganz wortwörtlich: die Klasse einer Schule und der Lehrer als ihr Feind. Er hat darin eine Geschichte verarbeitet, die er selber erlebt hat und die ihn in ihrer Dynamik nicht mehr losließ.

Kritikerstimmen:


Classenemy_01

„Eine Geschichte über die Unruhen der Adoleszenz – ein Film über den Zweifel und die Gefahr von Vorurteilen, der sich in manchen Punkten mit dem besten Kino von Haneke trifft.“ (La repubblica)


„Unter den Filmen, die in den letzten Jahren im ehemaligen Jugoslawien entstanden, ist dies einer der reflektiertesten, genauesten und den Verhältnissen am nächsten kommenden.“ (Viennale)


„Gibt es einen Weg zwischen Kuschelpädagogik und autoritärem Stil? Klassenfeind führt uns auf eine bis zum Ende spannende Slalomfahrt zwischen beiden Extremen. Dicht und intensiv wird der Mikrokosmos einer Klassengemeinschaft porträtiert.“ (Jury Festival Mannheim)

Rok Bicek über seinen Film:


Classenemy_02
„Was die Geschichte betrifft, war ich nicht so sehr am eigentlichen Grund, der zum Selbstmord des Mädchens führte, interessiert. Mich beschäftigte die Dynamik der Beziehungen zwischen den Schülern, wie sie eine persönliche Tragödie für ihre Rebellion benutzten, und mit welcher Leichtigkeit sie einen Lehrer dafür verantwortlich machten. Es fasziniert mich, wie eine Klasse geschlossen hinter einer einzigen Idee steht, aber, wenn das System einstürzt, dann untereinander argumentiert. Das ist das klassische Muster von Revolutionen, die einen gemeinsamen Feind benötigen, um die Gruppe zusammenzuschweißen. In dem Moment, in dem der Feind besiegt und das Ziel erreicht ist, fällt die Gruppe auseinander.“

Der Regisseur Rok Bicek:


Classenemy_04

Geb. 1985 in Novo Mesto, Slowenien, Studium an der Universität in Lubljana. Nach mehreren Kurzfilmen ist Klassenfeind sein erster Spielfilm.

Comments are closed.